Mit englischen Tierfreunden:

We met a nice couple from England. They in favour of our ideas what concerns animal protection.

 

Thanks to Gabriele Menzel for the Banner and to Michele Rosenberger for the T-Shirt.

 

 

Mein(e) Küstenlauf/fahrt gegen das Leiden der Tiere, für Tier- und Menschenrechte

Mein(e) Küstenlauf/-fahrt gegen das Leiden der Tiere, für Tier- und Menschenrechte,

 

vorbei an der Verity-Statue an dem Naturhafen in Ilfracombe, Devon,  bis zur Magna Carta in der Kathedrale von Salisbury.

Die Magna Carta ist das wichtigste rechtliche Dokument bei der Entwicklung der modernen Demokratie, und ist  ein entscheidender Wendepunkt in der Bemühung, Freiheit zu etablieren.

 

Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen von 1948 wird in Anlehnung an die Bedeutung des mittelalterlichen Dokuments auch als Magna Carta für die ganze Menschheit bezeichnet.

 

Der Internationale Pakt über bürgerliche und politische Rechte (englisch International Covenant on Civil and Political Rights, ICCPR) oder in einer Kurzfassung UN-Zivilpakt oder IPbpR, in der Schweiz auch UNO-Pakt II genannt, ist ein völkerrechtlicher Vertrag.

 

Aber: Ich fürchte, hier ist jetzt so ziemlich alles weggebrochen.

 

Nicht nur die Einhaltungen von gewissen Gesetzen, insbesondere des Tierschutzgesetzes, wie z.B. das Töten männlicher Küken direkt nach dem Schlüpfen, das noch nicht mal gegen das Tierschutzgesetz verstößt. So hat das Oberverwaltungsgericht Münster jedenfalls entschieden.

 

 Und man denke an die bisher erfolglosen Versuche, Auskünfte nach dem Tierschutzgesetz und dem IFG, ganz zu schweigen nach dem Hamburger Transparenzgesetz zu bekommen. Tiere dürfen weiterhin in den Laboren zu Tode gequält werden.

 

 

Und man denke auch an die gesinnungsstrafrechtlichen Verschärfungen und die daraus resultierenden gefüllten Gefängnisse, und hier meine ich die inhaftierten Tierrechtler!

animal rights prisoners

 

Debbie Vincent SEND, Riley Road, Woking, Surrey, GU23 7LJ, UK

 

 

April 2014: Debbie was sentenced to six years in prison for "conspiracy to blackmail" in relation to the campaigne to close down the notorious animal testing lab Huntingdon Life Sciences.

 

Prior to sentencing, Debbie said: What is scary in this world is oppression and injustice, when people hurt people, animals and nature. What ist beautiful in this world is resistance, when people say "enough ist enough" and act. Oppression and injustice are everywhere, but so is resistance. Because some people know that if you might lose, but if you don't fight, you've already lost.

 

 

Zurück zu meinem Küstenlauf, bei dem ich viele nette Leute kennengelernt habe, habe Rast gemacht in einem urigen Pub, vor dem zufällig eine Vereins-Ausstellung alter Motorräder stattfand, die vor 1940 gebaut worden waren. Vor diesem Pub spielte auch eine tolle Rockband (Noble Jacks), so daß für Stimmung gesorgt war.

 

Ein besonderes highlight war die Geburt eines Kälbchens auf der Weide, also in Freiheit, die ich bei einem Halt bei meiner Küstenwanderung beobachten konnte.

 

Einige Tage später ging es weiter mit dem Zug nach Paddington, über Salisbury, dann war Tea-Time bei der Queen angesagt.