Spendenkonto:

 

Tierfreunde ohne Grenzen e.V.

 

Sparkasse Bochum

 

IBAN DE35 4305 0001 0005 4193 38

 

BIC WELADED1BOC

 

Auf Wunsch wird Ihnen eine Spendenbescheinigung zugeschickt.

 

Tiere leiden unvorstellbare Qualen in den Instituten der Pharmaindustrie, an den Universitäten und in den Auftragslaboren, die um des Profites willen jährlich tausende Primaten, Hunde, Katzen, und alle möglichen Tierarten vergiften und verstümmeln.

 

Aber es gibt Gesetze, Gesetze, die die Tiere schützen sollen, EU-Gesetze und nationale Gesetze. Diese Gesetze fordern wir ein als Bürger. Jeder Bürger hat das Recht, die Einhaltung bestehender Gesetze einzufordern.

 

Wir haben viele Aktionen gestartet, um die Behörden zu zwingen, die Geheimhaltung der Versuchstier-Industrie  zu durchbrechen.

 

Wir habe Anzeigen erstattet gegen Behörden, die Tierversuche über Jahrzehnte genehmigen, ohne die Tierschutzgesetze in ausreichendem Maß zu berücksichtigen.

 

Wir haben nationale und EU-Petitionen gestartet, um Tierversuche für REACH zu stoppen und die EU-Bürger vor giftigen Substanzen und Pestiziden zu schützen. Wir sind auf eigene Kosten zwei Mal nach Brüssel und nach Berlin gereist, um an Verhandlungen dieser Petitionen teilzunehmen und mit den verantwortlichen Politikern zu diskutieren.

 

Im Kampf gegen Tierversuche und zum Schutz der Bürger vor giftigen Substanzen und Pestiziden werden wir bald wieder zum EU-Petitionsausschuss nach Brüssel reisen, denn dort wird über das Schicksal von Millionen von Tieren entschieden.

 

Wir werden wieder da sein, denn wir wollen die Tiere nicht im Stich lassen.

 

Lasst uns jetzt dagegen gemeinsam aufstehen.

 

Wir brauchen auch Ihre Hilfe.

 

Lassen wir die Tiere nicht im Stich. Gerichts- und Reisekosten, Verwaltungsgebühren, Kosten der juristischen Auseinandersetzungen belasten uns sehr.